Di, 14:17 Uhr

Das Leben ist zu kostbar, um es mit sinnlosen Dingen zu verbringen....deshalb geh ich jetzt schlafen....

 

 

Verdammt, die vollkommene Sucht ist zurück. Man sollte etwas unternehmen. Bevor es (wieder) zu spät ist. Nur was?

 

 

YÖÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄH

Heute kam mein Strafzettel: 20km/h zu schnell ))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))) geilgeilgeil! Ich muss nicht zu Nachschulung wuahahhaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa! Und ich weiß jetzt, dass Skipper ca 10km/h zu viel anzeigt (und ich folglich ab sofort 10km/h schneller fahren darf)

HEHEHEHEHEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE

 

 

Ave römisches Volk
Ich habe heut nicht viel zu sagen, aber ich dachte es ist mal wieder Zeit für einen sinnvollen Eintrag:
Abnehmen ist scheiße und essen geil und die Bahlsen "Süße Lust Kekse" schmecken gut! Außerdem hat Jenny letztens meinen Teppichboden vollgekotzt und nun wurde mein Zimmer gereinigt, alles wieder voll frisch und hygienisch hier yeahh
Danke für eure Aufmerksamkeit

Nachtrag zum Thema Aufschieberitis

Ok, das Buch, das ich im Keller gefunden hab ist ganz nett. Aber ob es was bringt? Najaa...erst mal musste man einen kleinen Typentest machen. Sowas macht mir Spaß^^ Irgendwie habe ich das Gefühl, das Buch ist eine weitere Möglichkeit die Dinge aufzuschieben *g*. Test gemacht: Ich bin also ein "Aktionist". Das heißt nicht etwa, dass ich ein total aktiver Mensch bin, sondern, dass ich die Dinge immer auf den letzten Drücker erledige, nur unter Druck und Stress meinen Arsch hochkriege und in stressfreien Zeiten so ziemlich gar nichts tue, bzw den gemütlichen Dingen des Lebens nachgehe...wow, ziemlich gut erwischt...und nun? Es folgen ein paar Praxistipps für den Aktionisten. Einige davon sind einleuchtend, aber helfen nicht wirklich weiter, z.B.:


To-do-Liste anlegen...ob das bei mir was bringt? So viel habe ich eigentlich auch wieder nicht to do-en, dass ich sowas brauch. Meine Liste würde dann so aussehen:
1. Bio-GfS machen
2. Geige üben
Toll.

Sehr gut gefiel mir auch ein Tipp beim "Nachdenker": Wenn man sich vorgenommen hat regelmäßig Sport zu machen einfach in nem Fitnessclub anmelden, weil man dann wegen dem investierten Geld hingeht. Haha, der hat noch Träume der gute Mann.

Ich, mein Stuhl und der Computer...die Dreieinigkeit... Mein altes Problem mit der Aufschieberei von allem Möglichen besteht immer noch...ok ich hatte Ferien...aber sage ich wenn Schule ist nicht immer: Jetzt wenn Schule ist bist du eh gestresst, mach dein Zeug lieber in den Ferien...und in den Ferien: Die Ferien sind zum Erholen da... diese ständige Lustlosigkeit...höchstens Lust auf Essen und Schlafen...darauf kann man gewiss nicht stolz sein...oder doch? Manche findens ja anscheinend erstrebsam *winkmitzaunpfahl* Ist ein Mensch einfach so und so und kann sich nie verändern? Oder ist ein Mensch so wie er sein will? Will ich so sein? Jein. Wenn ich wirklich so wäre, in meinem tiefsten Inneren sozusagen, würde es mich ja gar nicht stören DASS ich faul usw bin...handelt man als Kind danach wie man wirklich ist? Früher dachte man gar nicht darüber nach warum und ob man nun dies oder jenes tun sollte...man hat es einfach getan.

Boahhh hör auf so ne Scheiße zu reden xD

Noch ein sinnvoller Eintrag

Tja, gibt es irgendwas neues? Hm vielleicht, dass Ali und Orbi ein kleines dickes Kind adoptiert haben, aber das wisst ihr ja schon =D


Alles was ich heut zu sagen habe ist:

FUCKFUCKFUCK

Eltern...

Aha. Irland ist jetzt anscheinend also auch nicht mehr gut genug und langweilig und überhaup...moahh...soll ich lieber 6 Wochen an meinem Schreibtisch sitzen? So wie's ganze Jahr? Oder Urlaub an der Nordsee, wo ich inzwischen jeden Stein kenne? Oder Saufurlaub auf Mallorca? Ist es DAS was ihr wollt? Übrigens: Ich bin 18...höhöö ja klar...super..volljährig sein ist toll

So, ich stelle jetzt nur für dich Scheeff die Ausartungen meiner Pubertät online! Zum Gedicht: Nein, ich war nie suizidgefährdet...und nein, ich wurde auch nie geschlagen und vergewaltigt^^ Ok, hier die Vollkommenheit der Lyrik:

Tränen fließen ins warme Meer

Verschwinden in der Ewigkeit

Die Seele still, die Augen leer

Es ist so weit, vorbei die Zeit

Durch die Hände rieselt der Sand

Vorbei die Zeit der Einsamkeit

In die Machtlosigkeit verdammt

Vorbei die Zeit des stillen Leids

Im Untergang des Sonnenlichts

Das sanfte Lied des langen Schlafs

Träumend nur vom klangvollen Nichts

Befreit von aller Erdenlast


Ja Scheeff, du darfst dich ruhig ausheulen, bei so etwas rührendem ;p Aber hey: Besser als gar nix essen!!!

Die erbärmliche Keplerelite

Welch erfolgreicher Tag: Ich habe eine Teilaufgabe bearbeitet!
Mathe ist ein Arschloch. Der Mathelehrer erst recht!
Will ein Gymnasium wirklich durch dauerhafte 4-NP-Mathe-Durschnitte ihr anspruchsvolles Niveau beweisen oder was?

Nachtrag: ICH HAB 3 NP!! YEAHHH

Das Streber-Comeback

Ich kann's kaum fassen....ich bin so stolz!!! Ich hab heut gelernt!! Nach 3 Fressanfällen (boah...Trüffelpralinen, Kekse, Ferrero Küsschen, Schokoeiern, ALLES...), 5 neuen sinnlosen Grupen beim SVZ und einem Streit mit meiner Mutter habe ich ein paar vereinzelte Aufgaben gelöst (das Ergebnis war meistens falsch, aber um das gehts ja nicht). Naja, dann war ich beim Geburtstag meiner Oma (puh wir hatten zum Glück noch ein passendes Geschenk im Keller^^). Joaha geiles Essen dort.....dann kam noch ein netter Mensch zu Besuch, der mir ein paar Aufgaben erklären wollte und muaha ich muss sagen...er konntes ungefähr so gut wie ich =) (was nicht GUT bedeutet)...aber hehee jetzt fühl ich mich wieder beruhigt...es liegt eben doch am Kepler-Elite-Anspruch und NICHT an uns....SO. Ich muss sagen, ich bin nicht wirklich weiter gekommen heut...aber egal, ich bin trotzdem stolz auf mich, weil ich insgesamt nur ca 2,5 h im Internet war und 2h gelernt hab. Ich will ein Streber werden! Ich möchte auch mal sagen können "Ich will die Arbeit NICHT verschieben, ich kann nämlich schon alles!".
PS: Mein Mäppchen ist jetzt tollwutgeimpft!

Nennt mich Streber!

Der lang ersehnte Traum meiner Nebensitzerinnen ist in Erfüllung gegangen: Ich bin nun stolzer Besitzer eines Mäppchens. Ein hübsches NICI-Giraffendesign-Stück aus alten Zeiten...lang war's her...und nun das Comeback! Der verstaubte Füller ist wieder patronisiert, der Bleistift gespitzt: das Streberleben kann beginnen! Naja heute noch nicht. Seinem Schicksal, welches mir die Münze gedeutet hat, kann man sowieso nicht entkommen. Aber morgen...ja morgen ist immer gut...

I have a dream: Ich möchte The first Time so begleiten können wie auf der CD!

Die Lösung

Beim Kaufland-Shopping habe ich heute endlich eine Lösung für die fettigen ins Gesicht hängenden Lennon-Haarstränen gefunden: ein dezenter schwarzer dünner unauffälliger Haarreif!

Naja, ansonsten lag ich heute bis um 14 Uhr im Bett und hab ein paar Seiten des perversen Englischbuches gelesen...das Wetter entspricht meiner Stimmung: melancholisch, antriebslos, trüb...nein ich werde nicht wieder in eine deprimierte die-Welt-ist-so-traurig-was-tu-ich-hier-Phase verfallen...ich sollte solche Launen einfach ignorieren....wieso bin ich so wetterabhängig?

Meine Naivität hat sich mal wieder bewiesen: Ich glaubte doch tatsächlich mein lieber Bruder hätte extra für Skipper eine "Garage" gemacht...ich kann mich noch genau erinnern "Dein Bruder ist ja sooo nett, dass er dir das macht....das hat er NUR für dich gemacht...du kannst ja sooo dankbar sein!!!"
Gerade stellte sich heraus: Die "Garage" wurde für den (damals noch nicht vorhandenen) Anhänger gebaut. Nun ist der Anhänger da. Und Skipper ist jetzt obdachlos.
Mein Vater hat mich auch lieb. Er hat heute sogar einen ganzen Satz mit mir geredet (am Telefon, ich beginne langsam dieses Telefon zu hassen!!!): "Stand jetzt endlich mol uff, du musch Hundefutter kaufa!!!!!!" Jawohl. Zu Befehl! Ich deute es einfach mal als liebevolle Geste seiner Zuneigung...Männer...


The first Time ever I saw your face...

*Seufz* dieses Gefühl des Bewusstseins, wo die vollkommene Schönheit und das Glück der Welt verborgen liegt. Das gemeinsame Schwelgen in traurigen Klängen...der Ausdruck des Leids und gleichzeitig das beruhigende Gefühl der ewigen Hoffnung...das Gefühl nie wieder nach einem Sinn oder einem Nutzen fragen zu müssen...das Warten auf das Ungewisse...und trotzdem das Gefühl nichts mehr weiter zu bedürfen........hachjaa........


Einfach perfekt - Rettet Scheeff!!!


Erst mal eine gute Nachricht: Ich konnte gar nix dafür, dass ich nie einen Stift dabei hatte! Denn: meine Innentasche hat ein Loch, durch welches die Stifte in einen unerreichbaren Taschenbereich gewandert sind! Nun habe ich alles durch dieses Loch wieder herausgefischt und siehe da, es tauchten auf:
-7 Stifte!!!
-4 Batterien (omg NOCH mehr Batterien???)
-1 Tipp-Ex
-1 Radierer
-1 Haargummi
-2 Labellos
-die 512er-Speicherkarte
-20 Cent
-3 o.b.s

Da staunt ihr was? Ich bin in Wirklichkeit nämlich gar nicht unorganisiert und schlampig...höhö...

Von der hässlichen Menschheit

Wieder einmal hat es sich bestätigt. Männer, die sich ihrer Schönheit bewusst sind, haben ein hässliches Inneres. Männer, die sich ihrer Hässlichkeit bewusst sind, haben Komplexe. Gesucht sind demnach hässliche Männer, die mit ihrer Hässlichkeit umgehen können. Noch besser: Schöne Männer, die sich ihrer Schönheit nicht bewusst sind. Aber die gibt's wohl selten...evt. gar nicht...obwohl...vielleicht in Irland? Weit draußen bei den Schafen auf dem Felde z.B...die Hoffnung stirbt zuletzt!

Irland...keine Strände an denen man seine (nicht vorhandene) Bikinifigur zur Schau stellen muss, Irish Pubs, in denen man alte erfahrene Fiddler trifft und ein reichhaltiges Frühstück...und am Ende des Monats zufrieden und entspannt -nicht gestresst- wieder daheim mit der Zuversicht: Dort will ich meinen Lebensabend verbringen^^


Mein Freund die Taufliege

Die Schule bereitet auf's Leben vor...ich stelle mir eine gute Vorbereitung so vor:
Wie beugt man Diebstahl vor? Wo bringe ich meine Ukulele unter? Welches Rucksackmodell ist am besten?
Stattdessen soll ich lernen was passiert, wenn man eine stummelflügelige/dunkeläugige
Drosophila melanogaster mit einer normalflügeligen/rotäugigen kreuzt. Ergebnis: Die Nachkommen sehen aus wie die Eltern. Wooow, spannend!
Zum Glück ist Besserung in Sicht! YEAHHHHHHHH!

Die Welt ist teuer und kompliziert

Da möchtet man mal was spontanes und ungeplantes unternehmen und dann stellt es sich als weitere Kompliziertheit des Lebens heraus: Zuschläge für sämtliche Züge, besonders in Spanien, neue und natürlich teurere Tarife und Regelungen, die keine versteht. Dazu kommt noch, dass man mit 99%-iger Sicherheit ausgeraubt und verprügelt wird, wenn man nicht gerade ein Beil bei sich trägt. Warum wird alles immer komplizierter? Das fängt ja schon bei den neuen Stühlen vom Kepler an, die eine 10-minütige Durchsage benötigen und endet bei der Suche nach einem Tanzpartner für meinen (->schwulen?) türkischen Freund Ali.
Wenn Interrail schon so verstrickt ist, wie kompliziert wird dann erst das Auswandern? Sollen wir jetzt auch noch unsere Naivität ablegen und unseren Müttern glauben? Das geht wirklich zu weit...


"Wisst ihr wie groß die Welt ist?"^^

Diese Welt ist so goß, ich hab bis jetzt vielleicht 0,00001% davon gesehen bzw erlebt. Wir sollten öfters Neues ausprobieren! Warum immer rumhocken wenn man doch so viele Möglichkeiten hat? Selbst in Little FDS....Wie wär's mit nem Tanzkurs^^ Als ob wir von Tanzen nicht schon genug hätten, aber nein....es geht ja auch nicht um primitives Videoclip-Dancing sondern um anspruchsvolles Paartanzen...das einzige Problem: Ich allein bin kein Paar! Naja, im Notfall gibts ja noch das Onin <---^^
Stellt euch das mal vor: Ich, in eleganter Pose, mit einem eleganten Kleid, im Rampenlicht auf dem eleganten Parkett, das gepflegte und sauber rasierte Bein elegant schwingend und die nicht vorhandenen langen Haare im Winde flatternd....und das ganze natürlich mit dem elegantesten Mann der Welt....wer auch immer das ist...
fragt sich nur noch ob der eleganteste Mann der Welt mit einem ungepflegten Bauerntrampel tanzen will....xD.....aber im Märchen ist doch alles möglich! Und wer sagt, dass ich nicht in einem modernen Märchen lebe? Bestimmt holt mich morgen mein Traumprinz in seinem weißen VW-Käfer ab.....und "fährt mich bis ans Ende der Welt" muahahahhaha.......fehlt nur noch der Strauß gelbe Rosen und Milka Pralinen....*hoffend, dass ER niemals diesen Blog betreten wird^^*



Der Entzug geht weiter

Solangsam sind die MSN Entzugserscheinungen weg....ich suche nicht mehr nach dem Symbol und gehe auch nur noch drei mal am Tag oder so ins Inet...und dann auch nur, um Emails und Blog zu prüfen und evt zu schreiben^^ Yeah...achja und Kraut nehm ich grad auch keins mehr...



Schluss mit Resignation!

Jubelt mir zu! Ich war heut joggen! Ok, ich hab ungefähr 80 Gehpausen gemacht, aber trotzdem! Und es ist genial wie schnell draußen die Zeit rumgeht, im Gegensatz zum Vitalis-Laufband^^
Wurde aber auch mal Zeit aus diesem selbstmitleidigen Kreislauf auszubrechen, du hattest Recht Scheeff, wir haben kein Recht traurig und depressiv zu sein....Arsch hoch und rein ins Vergnügen....(ok es gibt größere Vergnügen als joggen, aber trotzdem^^)!


Was für ein Tag!

Erst das Backcheckunglück....was aber eigentlich doch Glück war....^^
Dann Friseur...mal wieder sehr kurzentschlossen, wie immer beim Friseur! Und ich Idiot....ich ruf an und auf die Frage zu wem ich will meinte ich isch mir egal. "Ok, dann um 14.30Uhr bei xxx(Name vergessen), im 3. Lehrjahr.." ähhh ok!! Und nach dem Auflegen denk ich: Verdammt...ein Lehrling? Die dürfen doch normalerweise noch gar nicht richtig Haareschneiden?^^ Na super...

Also, hingegangen zu den Freunden, komm zum Empfang, sitzt da so ne junge schicke Frieseurin mit ner noch schickeren Frisur (kurz, aber 3 Farben, nämlich schwarz, rot und nomal was, ach ka, sah jedenfalls scheiße aus^^) und komische Brille.....das muss sie sein! Yeah!
Zum Glück war sie's dann aber doch nicht *puh* und die im 3. Jahr sah auch sogar relativ normal aus...
Dann während dem Schneiden hab ich mich mal wieder als komplett zurückgebliebene, uncoole Jugendliche geoutet:
"Hast grad Ferien?"
"Joa"
"Was hast dann heut noch so vor?"
"Ähhhhh....ähähäää...(soll ich ihr jetzt erzählen, dass ich noch Singstunde und Flötenensemble in do Kirche hab oder dass ich noch ne Frau anrufen muss, um zu fragen ob ich ihrn Esel mal mieten darf?)....ach....net so viel heut..."
"Achso...und die Woche sonst so?!
"Öhhh.....au net so viel eigentlich!"
Na super!


Jetzt noch ne seltsame Neuigkeit! Ich hab so Lust wieder laufen zu gehn! Ich weiß gar nicht was in mich gefahren ist!!! Auf einmal denk ich die ganze Zeit ach mann war das cool damals...hmmm....soll ich wieder anfangen?? (Nein tu's nicht, schlecht für die Gelenke, sagt auch Ralf!)....mal sehn...das Wetter draußen ist einfach ideal jedenfalls....meine Kondition nicht....aber das kommt ja dann au wieder nä?
Ok, das war so ne Anwandlung heut, die bis morgen eh wieder verflogen ist^^

Achja, morgen wird auch toll..."Sasi, wir machen auch Fotos von dir und dem Esel!"
Dann führt die gute Frau ihrn Esel raus und jetzt sehen wir, dass der Esel extrem hässlich ist, nur 3 Beine hat usw...^^
Naja, wird sicher lustig :D

 

Scheeff versucht sich als Schriftsteller

Ja, ihr habt richtig gelesen Freunde...ich bin ja immer noch auf der Suche nach einem Hobby...und nichts liegt doch näher als ein Buch zu schreiben. Schließlich schreibe ich ja gern, das sieht man ja hier...Achja, das Buch heißt übrigens: SCHEEFF! Ja, ich dachte, ich lass mir mal was neues einfallen...was dabei rausgekommen ist und ob ich wohl Karriere machen werde seht ihr hier:

SCHEEFF

Ich frage mich gerade: Wie beginnt man überhaupt ein Buch? Oft beginnen sie mit Sätzen wie: „Der Wecker riss mich aus meinen Träumen“ oder „Ich raste zur Haltestelle“. Aber da in meiner Geschichte weder Wecker noch Haltestellen eine Rolle spielen muss ich diese Möglichkeiten leider streichen. Natürlich ist mir bewusst, dass es nicht sehr sinnvoll ist diese Frage an sie, liebe Leser, zu richten. Aber mein einziger Gesprächspartner ist im Moment eine aufgrund Wassermangels schon gelblich gefärbte Kaktee. Mein ganzer Stolz an Dekoration nebenbei bemerkt. Aber wie dem auch sei, vielleicht sollte ich mich einfach zuerst einmal vorstellen, ja, das erscheint mir in gewisser Weise sinnvoll. Mein Name ist…eigentlich unbedeutend. Ebenfalls meine Herkunft und meine berufliche Karriere, soweit eine solche existiert. Doch es gibt etwas, das sie unbedingt erfahren müssen: meine Geschichte. Ich weiß schon was sie jetzt denken. Sie denken: Bestimmt schon wieder eine dieser niveaulosen Teenager- oder Midlifecrisis-Geschichten, die nur das ungebildete Volk liest und die auch noch in einem extrem schlechten Schreibstil und noch schlechterem Deutsch verfasst ist. Und ich muss zugeben: Sie haben Recht. Sie haben völlig Recht. Womit ich natürlich nicht sagen will, dass sie zu jenem ungebildeten Teil des Volkes gehören. Sie haben dieses Buch bestimmt unfreiwillig geschenkt oder gar aufgezwungen bekommen und werfen nur mal einen kurzen Blick auf die ersten Seiten, um zu sehen, ob es nicht wenigstens ein paar winzige lesenswerte Details enthalten könnte. Und jetzt denken sie: „So ein krankes Gefasel“ und klappen das Buch zu. Ich kann ihnen dies natürlich nicht für übel nehmen. Aber da es ja jetzt sowieso schon im Müll, ich hoffe doch wenigstens ordnungsgemäß im Altpapier, gelandet ist, sehe ich keinen Grund mich noch weiter entschuldigen zu müssen. Da nun alle Leser vertrieben sind kann ich ja nun anfangen meine ganz persönliche, geheime, in der Tat mysteriöse Geschichte zu erzählen, die den Rest meines irdischen Daseins prägen wird. Wenn nicht sogar das Leben nach meinem irdischen Dasein, aber das ist ein anderes Thema und auch kein diskreter Missionsversuch, wie es Scheeff immer so schön auszudrücken vermag. Mit dieser, ich muss schon sagen, fast gelungenen Einleitung wären wir auch schon bei der Person angelangt, welcher dieses Buch gewidmet ist: Scheeff, mein treuster Kumpel, Begleiter in allen Lebenslagen. Genau genommen handelt es sich um eine Freundin, aber ich weiß, dass Scheeff sich zutiefst verletzt fühlen würde, wenn ich sie hier als weibliche, einfühlsame Busenfreundin darstellen würde. Kann ich verstehen. Deshalb nennen wir uns einfach Scheeff. Ja, auch ich heiße Scheeff. Eigentlich heißt das ganze Universum samt Dosenöffnern, Caravanen und Strommasten Scheeff. Warum das so ist werde ich eventuell später noch erklären (und wenn ich „eventuell“ sage kann man meistens davon ausgehen, dass ich dies niemals tun werde). Es geht hier ja auch nicht um irgendwelche Begrifflichkeiten, nein, hier geht es um die Persönlichkeit Scheeffs (also ich rede jetzt von meinem Kumpel nicht von den Dosenöffnern). Scheeff ist nämlich etwas ganz Besonderes und außerdem meine Seelenverwandte. Es war gewissermaßen Freundschaft auf den ersten Blick. Mal abgesehen davon, dass wir drei Jahre lang dieselbe Klasse besucht haben ohne unsere extreme Gleichheit zu bemerken, aber das ist ja nichts Erwähnenswertes. Ich weiß gar nicht warum ich es überhaupt erwähne. Außerdem kann man es sogar als weiteres Indiz betrachten: Wir waren einfach beide gleich blöd, um gleich zu bemerken, dass wir so gleich sind. Mit der Zeit kamen immer mehr Gemeinsamkeiten ans Licht. Aber das werden sie im Laufe der Geschichte noch erfahren. Ich sollte jetzt allmählich irgendwie in die Sichtweise des personalen Erzählers wechseln. Verdammt. Wie weiß ich auch nicht. Ach…vergiss es…alle doof…

 

WTF...ok ich brauch ein andres Hobby....

 

Ananas
Ich weiß nicht wieso, aber mein Hunger auf Ananas hat immer noch nicht abgenommen. Und heute ist Sonntag und Sonntags haben die Läden zu (das weiß ich aus eigener Erfahrung....als ich nämlich mal zum Minimal lief und verwirrt feststellte, dass heut aber seehr wenig los war auf den Straßen des Industriegebiets bis ich merkte, dass Sonntag war^^...) hm morgen müssen wir unbedingt noch der Eselfrau anrufen, erinner mich!! Gehn wir morgen eigentlich ins FITalis? Moah ich freu mich scho auf Di....scheiße wie kann man so doof sein?? "Ohh neein Julia....tut mir Leid *mitleidsvollerBlick* das sieht seeehr sehr schlecht aus...miserabel...dein Muskelanteil am Rücken beträgu 0,2 statt 22%! Uiuiuiui!" So irgendwie wird das wohl ablaufen...

Mann, das Wetter heut war ja mal wieder juhaa!
Oh, übrigens, hasch Lust mit mir morgen Skipper ind Waschanlage zu tun? Hab noch so'n Gutschein von Weihnachten! Und außerdem hab ich ja Hawaiigirlanden gekauft, ich glaub ich dekorier se morgen um...hmm brauch nur noch ein paar kreative karibische Ideen ^^


Mein schlaues Hirn
Hmmm *gääähn* ich sitz hier mal wieder doof rum und tu nix anstatt einfach ins Bett zu gehn...liegt wohl vor allem daran, dass ich keine Lust hab Zähne zu putzen, waschen usw, deshalb zöger ich's noch ne Weile raus, indem ich hier sitz *g* mann mein Hirn "denkt" so unlogisch^^
Hm, das ist eigentlich der Hauptgrund, warum ich trotz MSN noch so oft hier sitz...ich SOLLTE irgendwas machen, aber solang ich noch rumsitz hab ich ja en Grund es hinauszuschieben....und was kann man dagegen tun? HILFE!!!!! Vielleicht sollte ich meinem Hirn versprechen, dass es gleich wieder an Compter darf, wenn ich Zähne geputzt hab...und dann will es wahrscheinlich eh lieber ins Bett...boah ich bin ja echt Meister im tricksen *höhö*
Sorry für diesen scheiß Eintrag^^

 

OH HAPPY DAY

Wer hätte das gedacht: Sobald die Sonne rauskommt bin ich ein neuer Mensch...ich fühle mich so.....JUHAAAAAA!!!!! Trotz Butterpäckchen (es sind jetzt übrigens nur noch 24 statt 28
)...nicht, dass ich ne Diät machen würd oder so, nein...es liegt glaub dran, dass ich grad regelrecht Obstsüchtig bin!! Ich hab mir gestern Erdbeeren gekauft und mach mir ständig frischen O-Saft und heut will ich ne Ananas!! Muhaahahaaa ich freu mich so auf do Frühling!!! Ich glaub meine schlechte Stimmung lag natürlich am Entzug und dann dazu noch ne leichte Winterdepression oder sowas, wie auch immer, egaal! Ich muss auf jeden Fall mal in ein sonniges Land ziehen!!!!
Achja ich hab mir heut das Elephant-Album von White Stripes gekauft! Und dann noch Grünkernschrot^^ hab so'n tollen Öko-Aufstrich mal wieder gemacht *gg*
Ok...YEAHHH!!!


ALLES....SUPER!!!!!!!!!!!!!

YEAHHHHHHH ich fühle mich wie Goliath.......nur ohne die Niederlage danach halt....ich hasse Sport....aber gerade deswegen fühle ich mich danach ja so toll...dieses endlich-vorbei-Gefühl! GROßARTIG!
Wuahahhaaaaa und wenn ich an die Erdbeeren heut denk *wuahahhahaaa*
*vorendorphinengarnichtrettenkann*
Nein, heut ist nicht alles doof!!!!!!!!!!!!!
Achja und außerdem: FEEEEEEERIEENNNNN *tröööt* (nicht wegen Fasching tröt, ich HASSE Fasching!!!!) also eigentlich erst am Montag aber für mich ja schon morgen, ja und morgen....morgen wird sich herausstellen, ob ich meine Zukunft am Strand von Dubai verbringen werde!!! Ok, so ein seltsames Gefühl sagt mir, dass ich das NICHT tun werde, es sei denn man kann auch als Tierarzt nach Dubai auswandern...aber ich glaube ich will nicht mein lebenlang Gardienen verkaufen....aber egaal, schon allein wegem nicht-am-unterricht-teilnehmen-müssen lohnt es sich dahin zu gehn...
Allerdings gibt es eine Sache, die mich seeeehr sehr traurig macht: Ich verpasse morgen die Chance endlich meinen sexy (wenn auch 100 Pfund schweren) Bauch beim Bauchtanzen zur Schau zu stellen, die Chance endlich die Grazie in mir zu beweisen und die Hüften (wenn auch doppelt so breit wie vor nem halben Jahr) zu schwingen! *SEUFZ*

Ach übrigens....boah uahaha....die 7 Kilo...rechne das mal in Butterpäckchen um!! 28 Päckchen!!!! *totlach*

GESCHAFFT

Auch wenn es mir zuerst vorkam, wie der Gang zur Hinrichtung: Nun merke ich erst wie sehr ich es vermisst habe. Das Gefühl völliger Erschöpfung, das Geräusch von hechelnden Tonis, die Stimme von Ralf und die blauen Polster (die übrigens gar nicht blau sind). Und die Frage: Was möchtest du trinken? Und meine Antwort: Wie immer NICHTS, aber DANKE! Dann die Frage an mich selbst: Welches Gerät? Und die Entscheidung: NICHT effective. Dann natürlich das niedliche dauerlächelnde, immerglückliche Paar (die kleine Blonde und ihr schwarzhaariger Freund, die IMMER da sind)....waren WIRKLICH da heute, die kommen wohl immer noch regelmäßig 7 mal pro Woche *räusper*
Boah ne aber im Ernst...Janet....wie die mir Hallo gesagt hat *kopfschüttel* dummes Fitnessgestell, voll unfreundlich....und Ralf hab ich nur von weitem gesehn, aber er hat mich ignoriert (zum Glück). Hanswürstle war net da *heulschluchz*.
Nächstes mal, wenn du auch dabei bist lassen wir auf jeden Fall gleich die Kündigung für's Halbjahr unterschreiben, ja?

PS: Kann ich aus deinem Eintrag lesen, dass du morgen wieder kommst? Wenn ja: SCHEEFF-Pullis?

 

Neuanfänge sind schrecklich!

Eine unglaubliche Angst überfällt mich. Heute ist es soweit. Nach monatelangem Dauersitzen und möglichst-wenig-Bewegen wage ich heute wieder den ersten Gang in die Vitalis Hölle....Angst...Angst vor Ralf, Sven und Janet, Angst vor der Tatsache, dass jegliche Kondition weg ist, Angst vor der Tatsache, dass meine Sporthose nicht mehr passt......ich hasse Neuanfänge!!! Immer an die Zukunft denken...in drei Monaten hast du wieder etwas Kondition und vielleicht passen dir sogar wieder ein paar alte Kleider...das hat doch seine Vorteile: Du musst nicht einkaufen gehn! Und denk erst an den Sommer: Mit einem Körper-Fett-Anteil von 0,1% am Strand! Und 15 NP in Sport! Gut, bis dahin ist es ein langer und harter Weg, aber das schaffst du schon. Der Weg ist das Ziel! Wo ein Wille ist ist auch ein Weg! Usw blabla...

Denk daran wie es sein wird, beim Treppensteigen keinen Erstickungsanfall mehr zu bekommen! Ist das nicht toll? IST DAS NICHT SUPER??? Und das tollste daran: du hast ein ganzes halbes Jahr Zeit, um deine Ziele umzusetzen! Ist das nicht genial? Nennt mich ab heute QUEEN OF VITALIS!!!!

PS: Was für ein lächerlicher Zufall, dass Scheeff1 gerade HEUT bei unserem Comeback krank ist! ;P


Lol...oder lieber *schäm*?

Wie immer am nächsten Tag erscheint mir der letzte Eintrag mal wieder extrem sinnlos und überflüssig, man könnte ja grad meinen ich hatte eine traumatische Kindheit^^ Menschen (und besonders ich) sind so doof und selbstmitleidig^^ Achja Scheeff nur damit du's weißt ich schwänz morgen Sport^^, bis morgen!

PS: Ich suche immer noch ein neues Hobby

Last Night

Es ist jetzt halb drei...nachts versteht sich. Ich bin totmüde, mein Körper schreit nach Schlaf, aber mein kranker Geist ist hellwach, besser gesagt mir schwirren tausend Gedanken, Erinnerungen, Pläne und seltsame Dinge im Kopf rum, die mich nicht weiter bringen, sondern mich nur verwirren und es nervt, es nervt wirklich, ich will schlafen...
Ich überlege mir ob ich morgen ausnahmsweise mal haha die Schule ausfallen lassen soll, aber naja mal sehn, ich will nicht gleich wieder an mein Fehlstundenlimit kommen und außerdem hab ich letzte Woche schon Info geschwänzt...andererseits...ich werde morgen früh totmüde sein. Außerdem habe ich heut abend sowieso schon einen gewissen "Termin" (Scheeff weiß was ich meine) ausfallen lassen und es wäre also nicht auffälig wenn ich morgen früh immer noch an Übelkeit, Kopfweh, Halsweh usw leiden würde...was zum Teil sogar wahr ist, weil ich aus Frust innerhalb 3 Minuten eine Tafel Zartbitterschokolade gegessen habe (ja, kann nur davon abraten, liegt schwerer im Magen als Vollmilch, falls ihr mal vor dieser schweren Entscheidung stehen solltet)


Jaja, das Leben

Nach tagelangem tiefsinnigen philosophieren, Selbstmordgedanken und Heulkrämpfen^^ bin ich zu dem Schluss gekommen, dass das Leben eigentlich doch ganz lustig ist^^. Also, nicht dass meine depressive Krise eine nichternstzunehmende pubertäre Laune gewesen wäre, oh nein, bildet euch das bloß nicht ein, ich erwarte immer noch Mitleid und auf-die-Schulter klopfen....aber ich habe nun doch wieder beschlossen mein Leben mit sarkastischen Späßchen *höhö* zu meistern und mal wieder für ein paar Tage die es-ist-alles-so-traurig-und-sinnlos-Phase abzulegen. Stattdessen bin ich auf der Suche nach einer weiteren sinnlosen Beschäftigung die mein alltägliches Leben bereichern soll. Das ist gar nicht so einfach. Ich habe mir so einige Gedanken gemacht (wie immer halt, erst denken, dann schreiben). Das Ergebnis:

Welche ausgleichenden Hobbies haben denn all diese extrem-gestressten, überintelligenten, niezeithabenden, pünktlichen Manager, die mir so verblüffend ähnlich sind? Sport. Klar, das ist es. Und eigentlich wären die Voraussetzungen für mich, als ästhetisch-energiegeladene Fitnessvertragbesitzerin, ja auch nicht schlecht. Das Problem ist nur, mal abgesehen davon, dass ich keine Sporthose mehr habe, die mir nach dem monatelangen pausieren (aufgrund ernsthafter Suchtprobleme) noch passt, dass...dass...ich keine Zeit habe. Absolut keine Zeit. Unmöglich. Ich brauche, um noch mal auf den Manager zurückzukommen ein Hobby, dem ich mal schnell in der 3-minuten-Pause zwischendurch nachgehen kann.

Gut, wie wäre es, als zukünftige kinderreiche Hausfrau mit stricken? Ich kann mich noch schwach an die zwei Reihen à 4cm erinnern, die ich vor etlicher Zeit vollbracht habe. Doch, im Grunde genommen hat es mir doch im tiefsten inneren Spaß gemacht. Wahrscheinlich lag mein sofortiges aufgeben damals an meinem jungen, unvernünftigen Alter (nicht an der Tatsache, dass ich für die zwei ungleichmäßigen Reihen, mit Unterstützung meiner Mutter drei Stunden gebraucht habe. Das Problem ist nur...ja...ich hab ja ewig gesucht...aber...wir haben keine Stricknadeln hier! NIRGENDWO welche zu finden *seufz*. Wie ungerecht die Welt doch ist. Und kaufen? Hahaha...jaja klar...ihr habt echt keine Ahnung, was Stricknadeln heutzutage kosten. Da kann man gleich einen fertigen Pulli (oder in meinem Fall ein 4x4cm² großes Strickkunstwerk) kaufen. Nein, mir bleibt einfach nichts anderes übrig als zu warten bis die auf mysteriöse Weise abhanden gekommenen Nadeln wieder auftauchen.

Der Denkprozess muss wohl noch weitergehen. Falls ihr also noch irgendeine Idee habt...nur zu!

Antwort auf Scheeff1's Eintrag^^

Ach verdammte scheiße ich gebs ja zu, ICH HASSE MENSCHEN, aber ich will dies verdammt noch mal ein klein wenig ändern, das kann doch nicht so schwer sein??? Gngngngngngnnn....grrrrrr arghhhhhhhh^^

Tag des Glücks

Der Name rührt daher, dass ich, angeregt vom Film "Das Streben nach Glück", in eurem gehobenen Kreise über das Glück diskutieren möchte. Oder besser gesagt mir sinnlose Gedanken darüber machen möchte, die sowieso zu nichts führen werden, aber hey....
Jedenfalls ruhen in mir schon länger Fragen wie: WAS macht mich glücklich? Und in Bezug auf den Film: Strebt man nur nach dem Glück und erreicht es nie?
Ich seh schon, das wird lang und qualvoll heute, aber da müssen wir jetzt durch. Ich werde das ganze mal ein wenig paragliedern (WAAAAS ihr wisst nicht was das ist?????? OMG!!!!):

Glück. Als erstes fallen mir da natürlich Wörter wie KKK, Schokolade, Pralinen und McSundae ein. Andererseits muss selbst ich zugeben, dass Essen nicht IMMER glücklich macht. Manchmal ist es mehr eine Verdrängung des Unglücks, weil nach einem Pralinenfressanfall erst mal das Gefühl des Vollgestopftseins die anderen (schlechten) Gefühle verdrängt, wobei MANCHMAL auch das Völle-Gefühle zu einem schlechten Gefühl werden kann ^^. Allerdings kann man dann den Grund für die schlechte Laune auf die Pralinen schieben.
Oft bzw. meistens hat das unglücklich sein nämlich nicht einmal einen Grund. Wobei man allerdings immer irgendeinen Grund findet wenn man lange genug danach sucht. Das nennt man in einigen Fällen dann auch Pessimismus ^^
Im Grunde ist ja alles wunderbar. Objektiv betrachtet. Da stellt sich die Frage: MÜSSEN Menschen einfach manchmal unglücklich sein? Aber für wie lange? Und kann der Mensch selber etwas für sein Glück tun? Will er das überhaupt immer? Oder ist es vielleicht insgeheim der Ausdruck vom Wunsch nach Anerkennung, Aufmerksamkeit, Zuneigung und diese ganzen Dinge, nach denen sich ein misshandeltes, gemobbtes Kind sehnt? Und wenn das so ist: Von wem wollen wir dann diese Aufmerksamkeit usw? Und: wäre die Menschheit glücklich wenn sie sich statt im Unglück zu baden gegenseitig diese Dinge geben würden?
Ist es tatsächlich so, dass man nach dem Glück nur streben, es aber nie erreichen kann? Ich sage: Natürlich nicht. Das wäre ja zu traurig. Und ich kann das mit gutem Gewissen sagen denn: Ich habe es schon erlebt! Jawohl! Das vollkommene Glück! Ich sag da nur: Trauerweide abends am See^^ Ich versuche mal dieses Gefühl zu beschreiben: Es ist das Gefühl von absoluter Wunschlosigkeit. Alles soll für immer bleiben wie in DIESEM Augenblick. Und es hat auch so ein bisschen was von Ewigkeit. Es ist ein Gefühl von wundervollen Erinnerungen und tausend schönen Bildern.


Stellt sich nur noch die Frage, liebe Streber (nach Glück), was man in den Zeiten macht, in denen man seinen lästigen, alltäglichen Arbeiten nachgehen muss? Da hilft nur eins: Immer wieder an den erlebten Glücksmoment denken und sich auf den nächsten freuen, den man natürlich terminlich schon ungefähr festlegen kann: z.B. wieder in den Sommerferien. Ja, am wahren Glück kann man sich tatsächlich noch ein ganzes Jahr lang, wenn nicht gar noch länger erfreuen! Mit ein paar kurzfristigen Glücklichmachern, wie Schokolade kann man sich natürlich auch sehr gut über die Runden bringen. So als Mini-Glück sozusagen. Und immer dran denken: das nächste Glück kommt bestimmt!

Blablablablabla

Tag X

Noch einmal möchte ich auf das Thema meines letzten Eintrags zurück kommen.
Man könnte bei der ganzen Sache natürlich einwenden, dass erst diese strebsamen Leute einen Lebensstandart, wie wir ihn heute vorfinden, ermöglichen. Ohne sie könnte ich nun nicht hier am Computer sitzen...aber bei aller Liebe und bei aller Sucht: Wäre das wirklich so schlimm, meine lieben Anhänger des kubanischen Kommunismus'? Sind es nicht die einfachen, gestiefelten Bauerstleut, die wirklich glücklich sind? Ja so ist es. Das ergab sogar eine Umfrage (Quelle weiß ich nemme, stimmt aber echt!). Stattdessen ist es unser Ziel (ja auch meines, so hat's die Gesellschaft beschlossen) nach Höherem zu streben. Alles muss besser, schneller und ironischerweise einfacher werden. Wir (die Menschheit) vereinfachen die Schreibarbeit mit einem Computer, dafür haben wir nun mehr Zeit, aber diese müssen wir ja nutzen, deshalb arbeiten wir mehr, damit wir ein schnelleres Auto konstruieren können, weshalb wir schneller zum Meeting können und deshalb mehr Meetings in den Tag einplanen können, wodurch wir mehr Aufträge bekommen, damit wir am Ende NOCH mehr Arbeit haben. Doch. Das ist doch wirklich ein angenehmes, einfaches Leben. Waren wohl die Menschen früher glücklicher, die jeden Tag auf's Feld mussten, damit sie überlebten? Zumindest sahen sie sofort ein sinnvolles Ergebnis (die Ernte) und waren befriedigter. Außerdem hatten sie nicht so viel Zeit über sinnlose Dinge nachzudenken (so wie ich es gerade tue). Die Arbeit damals passte nun einmal einfach besser zu dem hochentwickelten Tier "Mensch". Außerdem kommen sie auf keine dummen Gedanken, wie Menschen "herstellen", die den gesellschaftlichen Normen am besten entsprechen. Aber das ist ein andres Thema. Ist es nicht dieses "After the Sunset"-mäßige Streben nach Macht, das Unglück unter die Menschheit bringt? Schon damals war dies doch der Hauptauslöser für Kriege usw.
Ich könnte hier natürlich noch ewig weiter über die Auswirkungen philosophieren, aber fragen wir uns doch lieber einmal: WARUM sind Menschen überhaupt so machtgeil?
Sind es nicht einfach die Urinstinkte, welche der moderne Mensch immer noch nicht unterdrücken kann/will bzw. nie unterdrücken wird? Schon meine Degus zeigen dieses Verhalten beim täglichen Rangordnungskampf, der in der Natur natürlich auch unanfechtbar seinen Sinn hat. Aber warum muss der, wie er sich selbst ernannt hat, weise und kluge Mensch diesen Trieb in seiner modernen intelligenten Gesellschaft so ausleben? Gäbe es da nicht andere Möglichkeiten? (An dieser Stelle möchte ich z.B. auf den scheeff'schen Kommunismus hinweisen). Mal abgesehen von herrschenden höheren Gewalten zeigt sich diese Rang- und Revierverteidigung doch schon im Alltag, z.B. bei:
-Leuten, die ihr Revier mit Vanilleduft markieren
-Männchen, die dem Weibchen mit coolen Gesten imponieren wollen (Vergleich aufdringliche Rüden)
-Weibchen, die z.B. mit einem großen Ausschnitt den Männchen imponieren wollen (Vergleich rollige Katzen)
-uvm

Wäre ein wahrhaft weiser moderner und freier Mensch nicht jemand, der sich mit dem zufrieden gibt, was er hat und sein Machtgehabe einschränken kann?
Das ganze hätte dann allerdings eine Fatale Folge:

99% der Menschheit wüsste nicht, was sie stattdessen glücklich machen würde! Vielleicht ist es also doch besser wenn der eine Teil weiterhin in die Disse geht und der andere sich am Erfolg aufgeilt.
Und die restlichen 1% deren Erfolge nutzt, um gemütliche Abende am Computer zu verbringen ohne die gesparte Zeit für "Sinnvolleres" nutzen zu wollen. Und bei banalen Dingen wie essen freut sich der Urmensch in mir sowieso am meisten: Denn da sieht er den Erfolg sofort!

FUCK WAS FÜR EIN SCHEIß PSEUDO-TIEFSINNIGER EINTRAG xD

Tag 8

Ein Nachmittag mit "After the Sunset", der mich zum Nachdenken gebracht hat. Für alle die den Film nicht kennen:

Meisterdieb Max und seine knackige Komplizin Lola haben sich zur Ruhe gesetzt. Jetzt verbringen sie wunderbare, wenn auch ereignisarme Tage auf den Bahamas. Max juckt es gewaltig in den Fingern, als im Hafen ein Luxusliner vor Anker geht. An Bord befindet sich der letzte verbliebene Napoleon-Diamant. Lola ist wütend, setzt er neben dem Hausfrieden doch auch ihre Freiheit aufs Spiel. Doch der Dieb ist unverbesserlich und macht gemeinsame Sache mit dem örtlichen Gangsterboss, verfolgt von dem rachsüchtigen FBI-Agenten Lloyd.


Im Klartext: Es geht um machtgeile, egoistische Männer und natürlich deren Sharmylas.
Ich frage mich wirklich: Warum wünscht sich die gesamte Menschheit (außer uns und ein paar Brüdern und Schwetsern aus dem Klosterorden) ein solches Leben? Eine lebenslange sklavenhafte Schauspielerei, bei der man nie sein wahres hässliches, unsportliches, ungebildetes, faules ICH zeigen darf...eine Welt in der man so verkommen und verdorben ist, dass man das Glück nur noch in Sharmyla-Hotpants, Sex, Alkohol und Diamanten findet? Wo ist nun wirklich die wahre Liebe von der alle reden, aber welche keiner wirklich kennt? Hat selbst Nicholas Sparks bei seinen theatralischen Beschreibungen eines Sonnenuntergangs in Wahrheit nur an Sex gedacht?
Das erschreckende dabei ist, dass es sogar schon zu Catilinas Zeiten nicht anders war: "Sie aber gaben sich dem Saufen und der Hurerei hin..:" Und was war mit dem Mann selbst von dem dieses Zitat stammt? Hielt nicht sogar er selbst sich im Verborgenen seine privaten Gogo-Girls? Kann man daraus schließen, dass es sich gar nicht um einen Werteverfall, sondern um die wahre menschliche Natur handelt? Erschreckend...traurig...
Wunderschön finde ich auch den Schluss des Films, in dem Max für seine Sharmyla sogar auf den Diamanten verzichtet und sie sich ihm vor Freude sofort wieder als Hure bereit stellt. Das nenn ich doch mal wahre Liebe!
Sind das wirklich Erfolgsmenschen, frage ich euch liebe Leser, oder doch nur traurige Mitläufer?
Mein zerstörtes Weltbild hat am heutigen Tage seinen Höhepunkt erreicht.

Tag 7

Tag 7? Wie die Zeit doch vergeht...und noch immer existieren alle Blogeinträge...ein wahres Wunder...

Tag 6
Die Himalaya-Tour...ehrlich gesagt bin ich immer noch sehr sehr erschöpft...*Luft hol und dabei die Narben im Gesicht ertast*...meine Beine schmerzen, die inzwischen wieder angenähten abgestorbenen Finger fühlen sich taub an...nichts ist unerträglich und alles macht stark, woran man nicht stirbt *mit schmerzerfülltem Blick mutig Zähne zusammenbeiß*...aber das ging schon hart an meine Schmerzgrenze...doch manchmal muss man sowas eben in Kauf nehmen....es muss schließlich Leute geben wie uns, die sogar die fürchterlichsten Schmerzen für das Wohl aller anderen auf sich nehmen...unsere Liebe zum homo sapiens gibt uns all diese Kraft. Die Mission wurde erfüllt. Punkt. Ich würde alles wieder genauso machen *Träne wegwisch*. Wenn die Menschheit erst von unserer glorreichen Tat erfährt und uns die Weltherrschaft unterliegt werden alle geflossenen Tränen und jedes klägliche Schluchzen vergessen sein.

Tag 5
Höhen und Tiefen gehören nun mal zu einem Suchtfreien Leben. Heute gab es allerdings fast nur HOCHs: 7NP in Chemie, letzte Arbeit dieses Halbjahr (die dazu auch noch extrem toll lief^^) nur noch eine Woche bis zu einer neuen Fehlstundeneinheit, 11NP mündlich in Bio für "seltene aber sehr gute Beiträge" (das muss wohl der gewesen sein, als ich nach der Stunde gefragt hab was des da aufm Tisch fürn hässliches Gewächs sei) und überhaupt.....es hat Schnee, ich habe einen Hund, ich habe Freunde (zumindest sagen sie es^^) und das wichtigste: ICH BIN SUCHTFREI! Also zumindest auf einem Gebiet....(wobei, man könnte sagen zwei, hab schon lang kein Kraut mehr gehabt!). Ich weiß, dass dieser Eintrag hier scheiße ist aber HEY! Wen intressiert das schon? Das hier liest doch eh kein Schwein.....ok, Scheeff liest es natürlich, aber da Scheeff praktisch ICH ist zählt das ja nicht, denn ICH zähle ja auch nicht....äh logisch oder?
Schluss jetzt. Geh ins Bett!
Tag 4
An alle MUNFler: Freuet euch, morgen gibt's Sangriamuffins!
Ja, ich habe tatsächlich welche gebacken....und ich muss sagen....ok, ich erzähl mal von vorne:
Nachdem alles wunderbarst geklappt hat (außer, dass ich keinen weißen Zucker hatte und deshalb braunen genommen hab, aber das wird ja wohl egal sein) und die niedlichen Dinger 5 Minuten auf dem Kuchenblech geruht hatten kam endlich der spannende Augenblick: Ich führte eines der Geschöpfe zum Mund, nahm einen Biss und - verdammt. Die Sangriamuffins schmeckten nicht nach Sangria!!! Na super. Eigentlich schmeckten sie nach...nix? Ok. Was also tun? Ich hatte 3 Möglichkeiten:
1. Alle wegwerfen (haha)
2. Trotzdem essen und behaupten, dass sie absichtlich nach NIX schmeckten
3. Im Nachhinein mit Sangria beträufeln
Naa? Für was entschied ich mich wohl?? Jedenfalls nahm ich dann einen Teelöffel und hab sie so ein wenig beträufelt...nach diesem Durchgang probierte ich nochmal und: Toll. Immer noch NIX. Also ok, ein ganz zarter Sangriageschmack, aber definitiv zu wenig!! Deshalb machte ich noch ne Runde und zum Schluss habe ich einfach so lange Sangria drüber geleert bis er unten wieder rauskam. In der Zwischenzeit hatte sich unter dem Abtropfgitter ein Sangriasunsetmeer gebildet. Gut, jetzt gings nochmal ans Testen und: *juhuuuu* sie schmecken nach Sangria!!!!! Ok....dafür schmecken sie jetzt insgesamt scheiße aber hääääääy!!!
Fazit: Ich habe nun statt 200ml ganze 800ml gebraucht (was aber immer noch sehr wenig ist wenn man bedenkt, dass das pro Muffin nur 33,333333 ml sind, bei 24 Stk) und mir ist schlecht, weil ich meinen Muffin in Sangria getränkt habe, nachdem er immer noch nicht groß danach geschmeckt hatte.
Das Leben ohne MSN ist toll!

Tag 3
Ahhhh....ein entspannter Rücken, ausgeruhte Augen, gelassene (nicht mehr zitternde) Hände.....nach diesem erfolgreichen Tag (Chemiearbeit - mind. 1 Punkt, dank der Tollens-Reaktion) sitze ich ausgeruht und fröhlich hier am Schreibtisch. Die Entzugserscheinungen sind heute viel geringer als gestern und ich habe erst zwei mal auf den Blog/ins Forum/in Emails geschaut. Außerdem habe ich eine neue Möglichkeit entdeckt mich von der Sucht abzulenken: Trampolin springen =)

Nun ist es 21:23 und ich habe noch den ganzen Abend zeit etwas sinnvolles zu tun. Was für ein tolles Gefühl. Ich werde später berichten...


Tag 2:
Ich frage mich gerade: Macht mich das Internet eigentlich wirklich glücklich? Natürlich nicht. Dumme Frage. Aber was hält mich dann so gefangen? Ok, ein paar Gründe liegen auf der Hand:
1. Ich habe nichts besseres zu tun. Dummer Grund. Sogar den ganzen Tag auf dem Kopf an der Wand lehnen wäre sinnvoller als DAS.
2. Ich habe einen Grund warum ich gerade nicht lernen/aufräumen/sonstwas kann. Stimmt schon. Aber: Wie endet das dann meistens? Das wisst ihr alle......
3. Ich pflege soziale Kontakte. Schauen wir uns diesen Punkt mal genauer an.
a) Wie fühle ich mich nach einem realen 2-stündigen Treffen mit Freunden?
Fröhlich, erfüllt, entspannt, gut gelaunt, voll Tatendrang, inspiriert...
b) Wie fühle ich mich nach 20h MSN?
Verspannter Nacken, Kreuzschmerzen, ausgetrocknete Augen + Ringe darunter, müde, gereizt, einsam, doof...
4. Im Internet kann man auch ähh...was lernen....für die Schule...und Nachrichten lesen...und GfS-Infos sammeln! Muahahahhaa genau....*prust* isch ok....
5. Im Internet kann ich endlich beweisen wie...ähhh....hmmm....intelligent ich bin! Ja, genau! Zum Beispiel HIER! Seht ihr? Seht ihr es????? Na kommt schon!! Gebt's halt zu.....ach echt.....ihr seid heut nur zickig....das ist alles....sonst würdet ihr es auch einsehn....NUR Neid ist das.....der pure Neid!!! JAWOHL! Ja ok, geh halt!! Geh doch!!!
6. Verdammt.....mir wird schon noch was einfallen!

Zwei Stunden später:
Wahhhhh ich bin kurz davor MSN wieder zu installieren!!!!! So ne Scheiße!! Ich sollte eigentlich Chemie lernen, weil ich morgen nachschreib, aber ich kann mich auf NIX konzentrieren, weil meine Finger dauernd an die Tastatur wollen (und da sag noch einer, bei Computersucht hätte man keine physischen Entzugserscheinungen haha)...ich surfe heut NOCH sinnloser rum als sonst, ehrlich...hrmmmm wann wird das besser frag ich euch??

Tag 1:
I just don’t know what to do with myself!
Es ist weg. ES! Ich starre noch immer auf den leeren Fleck auf meinem Desktop und versuche ihn anzuklicken. Doch nichts tut sich. „Du musst jetzt stark sein“ raunt eine innere Stimme. Ja. So ist es. Langsam stehe ich auf….wahhhhhhh…..ganz ruhig. Das sind nur deine Füße die seit langem wieder auf dem Boden stehen. Ich gehe ein paar Schritte. Geschafft.
Drei Stunden später stehe ich draußen….seltsam alles….DAS soll die Realität sein? Das ist alles so aufregend. Und so befremdlich. Ich habe Angst! Ich will zurück in mein virtuelles zuhause!
„Hallo“
Wahhhh was war das? Ein Angreifer! Wo sind meine Waffen?? Mit der „Strg“-Taste müssten sie doch automatisch in meine Hand kommen??? Wo ist überhaupt meine Tastatur?? OMG ich hab meine Tastatur vergessen!! Ich bin verloren! Ich starre in ein fremdes Gesicht. Das muss laut Googles Beschreibung wohl ein Mensch sein. Ok. Ganz ruhig bleiben. Es kann doch nicht viel schwerer sein als im MSN mit fremden Leuten Kontakt aufzunehmen
„Asl?“ frage ich wie gewohnt.
„Was?“
„Asl?“
Die Dame schüttelt den Kopf. Was ist ihr Problem?? Gut, dann mache ich eben den Anfang.
„Sally, 30, Australia.“
„Du bist nicht 30.“
Wahhhhhhh……woher….woher weiß sie, dass ich nicht 30 bin? Habe ich….nein, meine Webcam ist ausgeschaltet. Definitiv.
„Halt’s Maul!“
„Also Fräulein, etwas höflicher, ja?“
Jetzt reichts aber. Da hilft nur eins: BLOCKIEREN! Wo ist meine Kontaktliste??? Wo ist überhaupt meine Maus? Wahhhhh!! Ich renne weg……das ist so grausam alles!
*Hechel*……das war anstrengend. Mein Hals schnürt sich zusammen. Das muss wohl mein „Atem“ sein. Und meine fehlende Kondition. Zum ersten mal seit Jahren bin ich wieder ich und kein Computerheld. Und das „Ich“ sein ist wirklich nicht leicht….Endlich wieder in meiner gewohnten Postition. Der Rücken gebeugt, die Beine über den Sessel gelegt, der Blick starr geradeaus. Alles gut…aber das Symbol mit den zwei Männchen ist immer noch nicht zu sehen. Ok. Such dir eine Ablenkung. Ich sehe mich im Zimmer um. DA. Was ist das? Vorsichtig nehme ich das Gerät in die Hand. Es sieht aus wie ein harter Klotz und ich weiß nicht recht was ich damit anfangen soll. Dann entdecke ich einen Hinweis: „Dan Brown, ILLUMINATI“ steht darauf. Hmmm.
Nach einer halben Stunde googeln weiß ich zumindest um was es sich bei diesem Gerät handelt. Es nennt sich „Buch“. Und anscheinend kann man darin lesen. Ich tippe ein paar mal mit meinem Finger auf das „Buch“. Nichts tut sich. Vielleicht muss ich das „Buch“ erst downloaden, damit es sich öffnen lässt!? Verdammt. Nicht einmal dazu gibt es eine Option. Grrrrrr…das macht mich so wütend alles!!! Ich schleudere das dumme Teil gegen die Wand….und da….ohhhh…..zum Vorschein kommt etwas Weißes und auf diesem Weiß steht etwas geschrieben! Ich hebe es auf und muss lachen. Ich hätte nur den Deckel anheben müssen.
Wie lächerlich einfach diese Realität manchmal sein kann!